Alles, was Sie über Kaffeebohnen wissen müssen

Hier dreht sich alles um die Bohne. Wissenswertes zum Umgang mit dem Anfang von Kaffee.

Wo wachsen Kaffeebohnen?

Kaffee ist eine tropische Pflanze, die in über 70 Ländern der Welt angebaut wird. Die meisten Kaffeebohnen stammen aus den Regionen Lateinamerika, Afrika, Asien und Ozeanien. Die wichtigsten Kaffee produzierenden Länder sind Brasilien, Vietnam, Kolumbien, Indonesien und Äthiopien. Kaffee wächst am besten in Höhenlagen zwischen 600 und 2000 Metern, wo das Klima warm, feucht und schattig ist. Die Kaffeepflanze braucht viel Wasser und ist empfindlich gegen Frost, Schädlinge und Krankheiten.

Welche Unterschiede gibt es zwischen Kaffeebohnen?

Es gibt zwei Hauptarten von Kaffeebohnen: Arabica und Robusta. Arabica ist die qualitativ beliebteste Sorte der Welt und macht etwa 60 Prozent der weltweiten Kaffeeproduktion aus. Arabica hat ein mildes, aromatisches und komplexes Aroma, das je nach Anbauregion variiert. Sie ist jedoch anfälliger für Schädlinge und Krankheiten und erfordert mehr Pflege und Aufmerksamkeit.
Robusta ist, wie der Name schon sagt, die robustere und günstigere Sorte, die etwa 40 Prozent der weltweiten Kaffeeproduktion ausmacht. Sie hat ein kräftiges, bitteres und erdiges Aroma, ist widerstandsfähiger gegen Schädlinge und erzeugt höhere Erträge. Sie wird oft für Instant-Kaffee oder als Füllstoff für Kaffeemischungen verwendet.

Sind Kaffeebohnen Nüsse oder Steinfrüchte?

Kaffeebohnen sind weder Nüsse noch Steinfrüchte, sondern Samen. Eine Nuss ist eine harte, trockene und essbare Frucht mit einem holzigen Perikarp (Schale). Eine Steinfrucht ist eine fleischige Frucht mit einem harten Kern, der einen einzigen Samen umschließt. Kaffeebohnen sind die Samen der Kaffeekirschen, die an den Zweigen der Kaffeepflanze wachsen. Die Kaffeekirschen haben eine dünne Haut, ein süßes Fruchtfleisch und eine pergamentartige Schale, die die Kaffeebohnen umgibt. Die Kaffeebohnen sind keine echten Bohnen, sondern gehören zur Familie der Rubiaceae, zu der auch Gardenien und Krapp gehören. Kaffeebohnen sind also botanisch gesehen Samen und nicht Nüsse oder Steinfrüchte.

Wie werden Kaffeebohnen verarbeitet?

Kaffeekirschen wachsen an den Zweigen der Kaffeepflanze. Die Kaffeekirschen werden von Hand oder maschinell geerntet, wenn sie reif sind. Die Erntezeit variiert je nach Anbauregion und Sorte. Die Kaffeebohnen müssen dann vom Fruchtfleisch, der Schale und dem Silberhäutchen befreit werden, bevor sie getrocknet werden. Dies kann auf zwei Arten geschehen: durch die trockene oder die nasse Methode. Die trockene Methode ist die älteste und einfachste Methode, bei der die Kaffeekirschen in der Sonne oder in Trocknungsanlagen ausgebreitet und regelmäßig gewendet werden, bis sie eine Feuchtigkeit von etwa 12 Prozent erreichen. Die nasse Methode ist die modernere und aufwendigere Methode, bei der die Kaffeekirschen zuerst in Wasser eingeweicht und dann durch Maschinen gepresst werden, um das Fruchtfleisch zu entfernen. Die Kaffeebohnen werden dann in Fermentationsbehältern gelagert, um die restlichen Schichten abzubauen. Anschließend werden sie gewaschen, sortiert und getrocknet.

Was muss man über die Röstung von Kaffeebohnen wissen?

Die Röstung ist ein Prozess, bei dem die Kaffeebohnen durch hohe Temperaturen ihre Farbe, ihr Aroma und ihren Geschmack verändern. Die Röstung kann von wenigen Minuten bis zu einer Stunde dauern, je nach gewünschtem Röstgrad. Die Röstgrade reichen von hell bis dunkel, wobei hellere Röstungen mehr Säure und weniger Bitterkeit aufweisen, während dunklere Röstungen mehr Bitterkeit und weniger Säure aufweisen. Die Röstung kann auch den Koffeingehalt der Kaffeebohnen beeinflussen, wobei dunklere Röstungen tendenziell weniger Koffein enthalten als hellere Röstungen. Professionellen Röstereien nutzen verschiedene Röstmaschinen und Techniken.

Was zeichnet moderne Verpackungen von Kaffeebohnen aus?

Moderne Verpackungen von Kaffeebohnen haben das Ziel, die Frische, das Aroma und die Qualität der Kaffeebohnen zu bewahren. Die häufigsten Verpackungsmaterialien sind Kunststoff, Aluminium, Papier oder eine Kombination davon. Die Verpackungen sollten luftdicht, lichtundurchlässig und feuchtigkeitsbeständig sein, um die Kaffeebohnen vor Oxidation, Licht und Feuchtigkeit zu schützen. Die Verpackungen sollten auch ein Entlüftungsventil haben, um das Kohlendioxid, das die Kaffeebohnen nach der Röstung abgeben, entweichen zu lassen, ohne Luft oder Feuchtigkeit hereinzulassen.

Wie sollte man verpackte Kaffeebohnen lagern?

Die verpackten Kaffeebohnen sollten an einem kühlen, trockenen und dunklen Ort gelagert werden, um ihre Frische und ihr Aroma zu erhalten. Die ideale Lagertemperatur liegt zwischen 10 und 20 Grad Celsius, die ideale Luftfeuchtigkeit zwischen 50 und 70 Prozent. Kühlschränke oder Gefriertruhen sind keine geeigneten Lagerorte, da dort Kondensation stattfinden kann, was zum Geschmacksverlust führen kann. Die Kaffeebohnen sollten auch nicht in der Nähe von stark riechenden Substanzen wie Gewürzen, Reinigungsmitteln oder Parfüms gelagert werden, da sie diese Gerüche annehmen können. Die Originalverpackung oder ein luftdichter Behälter schützen die Kaffeebohnen vor Luft, Licht und Feuchtigkeit. Zudem sollten Sie die Kaffeebohnen innerhalb von zwei bis vier Wochen nach dem Öffnen der Verpackung verbrauchen, um den optimalen Geschmack zu genießen.

Sichern Sie sich jetzt
Ihr unverbindliches Angebot!
Bitte überprüfen Sie Ihre Angaben

Der sorgfältige Umgang mit Ihren persönlichen Daten ist uns wichtig. Ihre Angaben werden von uns nur erfasst, damit wir Kontakt zu Ihnen aufnehmen können. Wir geben keine Ihrer Daten weiter. Die Details finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

* Pflichtfelder

Vielen Dank für Ihr Interesse! Ihre Anfrage ist bei uns eingegangen.
Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen.

   OK   

Entschuldigung, da hat etwas nicht geklappt. Bitte versuchen Sie es nocheinmal.

   OK   

Sie haben keine Telefonnummer angegeben. Der telefonische Kontakt ist schnell, unkompliziert und sicher! Wenn Sie wollen, können Sie dies noch nachholen:

   OK   

Jetzt unverbindlich anfragen!

Koffein: Was du über den Wachmacher im Kaffee wissen solltest

Die Wirkung von Koffein hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie zum Beispiel der konsumierten Menge, dem Körpergewicht, dem Stoffwechsel, der Tageszeit, dem Schlaf(-mangel) oder der Gewöhnung. Koffein kann verschiedene Effekte auf den Körper und die Psyche haben. Wie man smart mit dem Wachmacher umgeht, steht hier.

  

Zum Artikel

Kaffee oder Tee am Arbeitsplatz

Ist Geschmacksache – das wollen wir auch gar nicht ändern. Wie unterschiedlich Kaffee oder Tee wirken können? Hier erfahren Sie es.

  

Zum Artikel

Milchpulver für Kaffeevollautomaten: Hygienisch und praktisch

Mit Milchpulver zum perfekten Milchschaum: Erfahren Sie, wie Milchpulver zum erstklassigen Kaffeegenuss am Arbeitsplatz beiträgt.

  

Zum Artikel

0800 400 442 2